Biologisch und nachhaltig

Seit 1996 wird der Valentinhof biologisch zertifiziert bewirtschaftet.

Der Anbau erfolgt unter größtmöglicher Rücksicht auf die Umwelt. Pflanzenschutzbehandlungen aus biologischer Herkunft werden bei uns gezielt und nur nach Bedarf eingesetzt.

Der Boden ist unser größtes Kapital – wir versuchen ihn daher durch möglichst geringem Einsatz von schweren Geräten und Maschinen zu belasten sowie durch Fräsen zu verdichten oder zu stören.

Die Nützlingsschonung sowie Förderung ist ein weiterer wichtiger Aspekte in unserem Anbau. In unseren Folientunneln setzten wir etwa gezielt tierische Gegenspieler ein und können dadurch auch biologische Pflanzenschutzbehandlungen auf ein Minimum reduzieren.

Allgemein setzten wir vermehrt auf resistente Sorten. Die Einhaltung einer möglichst weiten Fruchtfolge hilft uns weiter dabei Bodenproblemen und Krankheiten zu vermeiden und ein biologisches Gleichgewicht aufrecht zu erhalten. Durch die Vielzahl an angebauten Kulturen ist dies eine tägliche Herausforderung.

Die Unkrautregulierung erfolgt bei unseren Obstbäumen mittels eines mechanischen Gerätes, im Beeren-, Kräuter und Gemüseanbau ist Handarbeit nicht zu vermeiden. Wo möglich und sinnvoll setzen wir auf Mulchfolien und biologisch abbaubare Maisstärke-Folien. Dadurch wird der Boden zudem vor Austrocknung und Erosion geschützt und das Bodenleben belebt. Bei Saatkulturen wie Karotten wird mit der Abflammtechnik gearbeitet, das Unkraut wird dabei praktisch verbrannt. Andere Kulturen wie Kohl werden mechanisch mit Hacken und verschiedenen Werkzeugen bearbeitet.

Das Team vom Valentinhof

Elisabeth Kiem Chefin
Traktor-Profi
Max von Pföstl Traktor-Profi
Hängebauchschwein Fetti Gartenhygiene
Henne Helga Stall-Chefin